Nachhaltige pharmazeutische Verpackungen

Wir bieten umfassende Programme der nachhaltigen Verpackung für Pharma- und Gesundheitsunternehmen auf der ganzen Welt am, mit denen der Einsatz von Kunststoff im Verpackungsdesign und der CO2-Fußabdruck in der gesamten Verpackungslieferkette reduziert werden.

Origin hat viel Aufwand in die Entwicklung nachhaltiger pharmazeutischer Verpackungen investiert. Mit dem wachsenden Bewusstsein von Firmen und Privatpersonen für die Abfallreduktion zum Wohle unseres Planeten wird Nachhaltigkeit in allen Industriebranchen immer mehr zu einem wichtigen Thema. Nachhaltige Verpackungen verwenden Materialien, die weniger Auswirkungen auf die Umwelt haben. Durch die Wiederverwendbarkeit oder Recyclingfähigkeit wird die Abhängigkeit von Einweg-Verpackungen verringert, die auf der Deponie landen oder die Ozeane zumüllen. Wir bei Origin haben uns der Bereitstellung nachhaltiger Verpackungslösungen für umweltverantwortliche Unternehmen verschrieben.

Schon seit einiger Zeit entwickeln wir die nachhaltigen Verpackungen. Unser spezielles NPD-Team forscht ständig an Materialien und Verfahren, um die Kosten und den Materialbedarf zu reduzieren. Nachhaltige Verpackungen werden jetzt für uns, unsere Kunden und für Unternehmen überall auf der Welt immer tragfähiger. Die wachsende Besorgnis über den Plastikmüll in unseren Ozeanen treibt derzeit die Suche nach besseren Lösungen voran. Es herrscht die Übereinkunft, dass es notwendig ist, Einwegprodukte wie Trinkhalme und Plastiktüten zu reduzieren. Wir wissen, dass sich unsere Firmenkunden und die Endbenutzer zunehmend Sorgen um die Umwelt machen, und wollen Teil der Veränderungsbewegung sein.

Nachhaltige Materialien

Nachhaltige Materialien ermöglichen die Herstellung umweltfreundlicher Verpackungen. Diese Materialien haben den Vorteil, dass sie mit weniger Umweltbelastung gewonnen oder hergestellt und auch leichter wiederverwendet oder recycelt werden können.
Zu den nachhaltigen Materialien, die bei Verpackungsherstellung zum Einsatz kommen, gehören:

PE or PET made from sugarcane
This material is made by first taking ethanol from the sugarcane and dehydrating it, so it becomes ethylene. It is then converted into green polyethylene/PET at a polymerisation plant.

Post consumer regrind (PCR)
These recycled plastic products help to save energy and reduce the use of materials that can’t be recycled or renewed. Manufacturing new plastics becomes less necessary when existing plastics can be recycled and used again.

Biodegradable products
Products that will naturally break down in the same manner as a compostable material can be useful, sustainable alternatives. A primary concern with plastics is that they could take hundreds of years to break down, leaving plastic products to contaminate oceans and other natural features. The biodegradable material can perform the same functions as normal plastic but breaks down polymers to help the material degrade faster.

PLA (polylactic acid)
This compostable polymer is created from renewable sources, including corn starch. Research into how this material can be used is ongoing, and there are some limitations to its uses.

Bei richtiger Auswahl können nachhaltige Materialien in gleicher Weise wie traditionellere, aber weniger umweltfreundliche Stoffe eingesetzt werden. Daraus lässt sich eine hochwertige Verpackung sowohl für feste als auch für flüssige Stoffe herstellen, die sich nicht negativ auf die Wahrnehmung und den Ruf der Marke auswirkt. Die Verwendung nachhaltiger Materialien kann im Gegenteil den Markenruf sogar verbessern und jedem Unternehmen bei seinem Streben nach einer umweltfreundlicheren Zukunft helfen.

CO2-Fußabdruckrechner

Ein CO2-Fußabdruck gibt die gesamten Treibhausgasemissionen an, die direkt und indirekt durch eine Person, eine Organisation, eine Veranstaltung oder ein Produkt verursacht werden.

A carbon footprint is measured in tonnes of carbon dioxide equivalent (tCO2e). The carbon dioxide equivalent (CO2e) allows the different greenhouse gases to be compared on a like-for-like basis relative to one unit of CO2. CO2e is calculated by multiplying the emissions of each of the six greenhouse gases by its 100 year global warming potential (GWP).

A carbon footprint considers all six of the Kyoto Protocol greenhouse gases: Carbon dioxide (CO2), Methane (CH4), Nitrous oxide (N2O), Hydrofluorocarbons (HFCs), Perfluorocarbons (PFCs) and Sulphur hexafluoride (SF6).

Beispielrechnung:
Produktionsort: Basel
Wohin transportieren Sie Ihr Produkt? London
Gesamtentfernung: 923 km
Transportart: LKW
Gesamtgewicht: 35 Tonnen
CO2e-Gesamtbelastung pro kg: 354,4476194

44,000KG100KG
Aktueller CO2-Fußabdruck
Total overall CO2e impact when product has reduced materials =

1