Medizinhanf-
Verpackungen

Britische Herstellungsanlagen für Medizinhanf-Verpackungen

Dank unserer Reinraum-Produktionsanlagen (GMP-akkreditiert) sind wir in der Lage, branchenführende Verpackungen herzustellen, die den strengen pharmazeutischen Standards entsprechen. Die marktführende Produktionsumgebung von Origin verwendet eine Reihe von Fertigungverfahren und ist damit eine der flexibelsten Reinraum-Produktionsstätten für Verpackungen in Großbritannien.

Manufacturing

Der Reinraum ist folgendermaßen spezifiziert:

  • Klassifikation: ISO7 Klasse 10.000 bis ISO8 Klasse 100.000
  • ISO14644 | ISO9001 konform
  • ISO 15378 | BRC
  • Alle Fertigungsanlagen werden elektrisch angetrieben

Wir verwenden eine Reihe von Fertigungsverfahren vom Streckblasformen bis zum Spritzgießen. In Zusammenarbeit mit Ihnen werden wir die beste Verpackungsoption für Ihr gewünschtes Zielergebnis bestimmen.

Medizinhanf-Verpackungen

Origin Pharma Packaging ist Spezialist für Medizinhanf-Verpackungen. Unser Sortiment reicht von zahlreichen lieferfertigen Lagerprodukten bis hin zu kundenspezifischen Verpackungen, die von unseren internen Verpackungsexperten entworfen und erstellt werden. Unsere Verpackungsspezialisten werden ihr ganzes Wissen und Know-How einsetzen, um die besten Materialien für Ihre Verpackung zu finden und das für Ihre Zielkunden am besten geeignete Produkt zu entwickeln.

Unsere riesige Erfahrung mit pharmazeutischen Verpackungen und Geräten hilft uns bei der Entwicklung neuer und bestehender Medizinhanf-Produkte.

Kundenspezifisches Verpackungsdesign

Lagerverpackung

  • 16 CFR 1700 Zertifiziert | Konformes kindersicheres Design
  • Konform mit dem Poison Prevention Packaging Act von 1970 (Verpackungsgesetz zur Vergiftungsprävention)
  • Recycelbar
  • Ideal zur Aufbewahrung von Pillen
  • Sehr gut für den Transport von verschreibungspflichtigen Pillen geeignet
  • Außenseiten können mit Markenkennzeichnung versehen werden
  • Manipulations- und kindersicherer Pipettenverschluss
  • Maximale Produktintegrität und Sicherheit, die ein Verschluss mit Ballon und Pipette bieten kann.
  • Lochverschluss aus HDPE

Kindersichere Dosen

  • HDPE-Dosen in pharmazeutischer Qualität mit kompatiblen kindersicheren Verschlüssen
  • Nach ISO8317 und 16CFR zertifiziert
  • Auf Bestellung in jeder beliebigen kundenspezifischen Farbe hergestellt

Medizinischer Cannabis (Medizinhanf) hat sich rasch zu einem sehr wirksamen Medikament entwickelt, das positive Auswirkungen auf den menschlichen Körper haben kann.

Cannabis ist eine Pflanze aus der Familie der Hanfgewächse (Cannabaceae) und enthält eine Reihe von biochemischen Inhaltsstoffen. Die Hauptvertreter sind Delta-9-Tetrahydrocannabinol (THC) und Cannabidiol (CBD).

Das einzige Produkt auf Cannabisbasis, das von der FDA für den Markt zugelassen wurde, ist das Medikament Epidiolex, Es wurde entwickelt, um Menschen mit schwerer Epilepsie zu helfen. Dieses Medikament wurde zugelassen, da es auf CBD (und nicht THC) basiert und Epilepsieanfälle wirksam unterdrückt.

Beachten Sie: THC ist ein Bestandteil von Cannabis, das das eigentliche "High" verursacht. Daher stellt THC eine potenzielle Risikoquelle für den Konsumenten dar.

Cannabidoid

Einer von mehreren Inhaltsstoffen von Cannabis, auch bekannt als die Marihuana-Pflanze. Zu den Cannabidoiden gehören unter anderem THC und CBD, die unterschiedliche Auswirkungen auf den Körper haben.

THC

Ist der wichtigste psychoaktive Inhaltsstoff von Hanf. THC kann extrahiert werden und wird in dem von der FDA zugelassenen Medikament Dronabinol verwendet, das gegen Übelkeit bei Krebsbehandlung hilft. Studien haben auch ergeben, dass THC potenziell zur Verbesserung des Gedächtnisses beitragen kann.

CBD

Cannabidiol macht bis zu 40% des Hanf-Extrakts aus. CBD kann oral in flüssiger Form konsumiert oder als Vaporation verabreicht werden. CBD hat andere psychoaktiven Wirkungen als THC. Ein CBD-Medikament für Epilepsie-Erkrankungen wurde von der FDA zugelassen.

Cannabis-basierte medizinische Erzeugnisse

Es gibt eine Reihe von Produkten auf Cannabisbasis, die für medizinische Zwecke entwickelt werden. Ein wichtiges Medikamentenerzeugnis, das von der FDA zugelassen wurde, ist Epidiolex. Die FDA überprüft ständig die rechtlichen Rahmenbedingungen für Produkte, die Cannabis enthalten.

Synthetische medizinische Cannabidoide

Synthetische cannabidoidhaltige Medikamente haben eine stärkere Wirkung auf den Körper und können im Vergleich zu ihren natürlichen Pendants schädlich sein. Bei richtiger Entwicklung und sachgerechter Anwendung können synthetische Cannabidioden jedoch den gewünschten therapeutischen Effekt haben.

Nichtmedizinische CBD-Erzeugnisse

Nicht medizinisches CBD-Öl wird aus Nutzhanf gewonnen. Diese Produkte sind populär geworden, da sie kein "High" erzeugen. Allerdings helfen sie bei der Linderung von Entzündungen oder Schmerzen.

Nichtmedizinischer Cannabis

Eine illegale Droge, die in bestimmten Ländern und Staaten zwar legalisiert wurde, in vielen Ländern aber weiterhin illegal ist. Cannabis, auch als Marihuana bekannt, wird zu Erholungszwecken verwendet und hat sowohl kreativ-psychoaktive als auch physiologische Wirkungen.

Nichtmedizinische synthetische Cannabidoide

Werden speziell hergestellt und nicht direkt aus der Hanfpflanze gewonnen. Diese "Designer"-Drogen wurden entwickelt, um rechtliche Beschränkungen in bestimmten Ländern zu umgehen.

Unsere riesige Erfahrung mit pharmazeutischen Verpackungen und Geräten hilft uns bei der Entwicklung neuer und bestehender Medizinhanf-Produkte.

Aufbereitung von Cannabis für medizinische Zwecke

Origin ist an der Entwicklung einer Reihe wichtiger medizinischer Produkte auf Cannabisbasis beteiligt und hat seine Niederlassungen strategisch in ganz Europa und Nordamerika positioniert, um neue Projekte zu unterstützen, die sich in einem frühen Entwicklungsstadium befinden. Mit unserem Verpackungswissen und Lieferkettenmodell sorgen wir dafür, dass das Produkt in Rekordgeschwindigkeit von der Entwicklung bis zur Vermarktung gelangt.

Bestimmte Länder haben es den Unternehmen verboten, Cannabis für die medizinische Verwendung herzustellen und aufzubereiten, während andere strenge Vorschriften für die Herstellung und den Verkauf von Cannabis haben. Werfen Sie einen Blick auf die interaktive Karte unten, um zu sehen, wie die Gesetzgebung in Europa variiert.

Czech Republic DenmarkGermanyGreeceItalyMacedonia Netherlands PolandPortugalSpainSwiterlandFrance

Czech Republic

  • A doctor’s prescription can gain you access to medicinal cannabis via pharmacies
  • All cannabis is imported from the Netherlands
  • Tax enforcement for recreational use

Denmark

  • Illegal and can be prosecuted for any form of use (including medicinal)

Germany

  • Medical use with a prescription only
  • If you are caught with cannabis in your possession, you will undertake state supported withdrawal, as this is health issue not a crime

Greece

  • Medical cannabis was legalised in 2018, but the country is still unsure what is legal (and why)
  • New initiatives are in place to grow the plan within the country, creating over 2000 jobs – a strong revenue for the country’s government

Italy

  • Doctors must seek and try an alternative treatment before reverting to medical cannabis
  • Supply bought from pharmacies
  • Pharmacies buy from the military, who grow it in a secured facility in Florence
  • Physician has to see every time you need a new prescription

Macedonia

  • Medical use only
  • Doctors are the ones ones who can prescribe oil containing more than 0.2% cannabinoids
  • Specialists in neurology and radiology can prescribe for specific conditions

Netherlands

  • Cannabis usage tolerated in the country (recreational)
  • Medical cannabis can be bought through dispenseries (pharmacies)

Poland

  • Medical use only
  • Accessible via 90% of the pharmacies across the country

Portugal

  • For medical and recreational use

Spain

  • Are permitted to buy cannabis legally
  • Medical + recreational usage
  • There are specific laws created by Medical Cannabis Association

Switerland

  • Shops do sell cannabis based products by can only be sub 1% THC
  • Medical use only

France

  • 2019 – will begin to trial medical cannabis for two years
  • Medical cannabis production is not authorised in France
  • No legalisation for recreational use
1